Presseinformation

03.02.2020

Umweltpreis 2020 - „Klimaschutz – mein Beitrag im Alltag“

Zum diesjährigen Thema "Klimaschutz - mein Beitrag im Alltag" können bis zum 16. Mai 2020 Projekte, die in geeigneter Weise zur Verbesserung der Artenvielfalt, des Klimas oder der Umwelt in der Stadt Brandenburg an der Havel beitragen, selbst wenn sie noch nicht abgeschlossen sind, eingereicht werden. Es muss erkennbar sein, dass das angestrebte Ziel mit den geplanten Mitteln erreicht werden kann. Die Bewerbungsunterlagen sollen Ziel und Weg der durchgeführten bzw. geplanten Maßnahme aufzeigen.

Engagierte Bürger, Bildungseinrichtungen, Kitas, Schulen, Horte, Firmen, Vereine und Organisationen können sich dem Auswahlgremium stellen. Eigenbewerbungen aber auch Fremdvorschläge sind willkommen.

Initiativen und Aktionen für eine saubere Stadt, zur Vermeidung von Müll, das Einrichten  von Nist-, Vermehrungsmöglichkeiten für Vögel, Fledermäuse oder Insekten, die Anlage von Streuobst- oder blumenreichen Insektenwiesen, Maßnahmen zum Erhalt geschützter Pflanzenarten oder auch Dokumentationen zur Vermehrung von Amphibien im Gartenteich könnten prämiert werden. Auch Bildungsangebote, die zur Vertiefung des Natur- und Umweltwissens beitragen, sind preiswürdig.

Daneben können engagierte Einzelpersonen oder Gruppen, die sich besonders für die Belange des Klima- oder Naturschutzes einsetzen, zur Preisverleihung vorgeschlagen werden.

Die Preisverleihung erfolgt anlässlich des Weltumwelttages am 06.06.2020 im Rahmen des Krugparkfestes.

Bewerbungsunterlagen sind zu richten an:

Stadt Brandenburg an der Havel, Naturschutzzentrum Krugpark, Wilhelmsdorf 6P, 14776 Brandenburg an der Havel

oder an:

Stadt Brandenburg an der Havel, Fachgruppe Umwelt und Naturschutz, Klosterstr. 14,14770 Brandenburg an der Havel

Bei Rückfragen beraten Sie die Mitarbeiterinnen des Naturschutzzentrum Krugpark gerne unter der Telefon.-Nr.: 03381 – 583160.